LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
TIERGARTEN SCHÖNBRUNN

Neues aus der Haustierhaltung

Von Mag. Verena Kucera

Der Frühling hat Einzug gehalten - Nachwuchs ist derzeit das große Thema! In unseren Vogelvolieren gibt es laufend Junge bei den Zwergwachteln, den Zebrafinken und den Diamanttäubchen. Derzeit freuen wir uns auch noch über Nachwuchs bei den Gouldamadinen. Ganz besonders kümmert sich das Praktikantenteam aber um die beiden Nymphensittich-Jungvögel, die als Handaufzuchten sehr menschenbezogen und zutraulich sind und daher frei im Vivaraum fliegen dürfen. Viele Vögel sitzen derzeit noch oder wieder in ihren Nestern, es ist also weiterhin mit Jungen zu Rechnen. Wir geben auch gerne unseren Nachwuchs in freundliche Hände. Anfragen bitte an office@diefachschule.at!

Bei den Reptilien kommen wie schon im vorigen Frühling die Leopardgeckos wieder in Legelaune. Auch die Stachelschwanzwarandame steht kurz vor der Eiablage – hier hoffen wir auf erstmaligen Nachwuchs. Unser erster Madagaskar Taggecko-Nachwuchs schlüpfte nach einer Inkubationszeit von acht Wochen und das Kornnatternweibchen legte kurz vor Ostern ihr erstes Gelege. Die sieben befruchteten Eier wurden von den Praktikantinnen Selina und Celine mit Freude inkubiert. Jetzt heißt es geduldig auf den Schlupf der Babyschlangen hoffen, der Ende Mai zu erwarten ist.

Dieses Frühjahr hatten wir Patrick Henschke, Mitarbeiter im Megazoo Brunn am Gebirge und selbständiger Fotograph mehrfach im Praxisunterricht zu Besuch. Er fotografierte von kleinen Insekten bis hin zu unseren Kalbinnen im Galopp viele unserer Schultiere und wird einige der schönsten Bilder am Stallfest ausstellen. Anika, unsere Praktikantin, sowie Manu und Christoph aus der 2. Haustierhaltung standen ihm bei seinen Foto-Sessions hilfreich zur Seite, so konnte sogar eine Paarung der Afrikanischen Knospenmantis (Parasphendale agriona) erfolgreich fotografiert werden! Wenige Tage später legte die Gottesanbeterin ihre Eier in einer sogenannten Oothek ab.

Die Krallenäffchen Mimi und Franz genießen die ersten Sonnenstrahlen im Innenhof, jetzt wo die Temperaturen es zulassen, konnte die Affenklappe erstmals geöffnet werden. Neugierig eroberten die beiden die Außenvoliere Stück für Stück und zeigen sich trotz ihres hohen Alters nach wie vor von ihrer aktiv-jugendlichen Seite.

Eine Exkursion der 4. HT in den Reptilienzoo Forchtenstein und zu den Vivaristen Petra und Josef Reichsthaler brachte ebenfalls Nachwuchs in den Vivaraum: Petra und Josef betreiben unter dem Namen „The House of Reptiles“ ein privates, ohne Förderungen betriebenes Reptilienhaus mit einer riesigen Zahl an Wirbellosen, Amphibien und Reptilien in wunderbaren Terrarien. Die beiden Tierfreunde nehmen auch immer wieder beschlagnahmte Tiere bei sich auf, leben für ihr Hobby und bieten auch gerne Führungen in ihrem Reptilienhaus an. Ihnen liegt die Förderung von tiergerechter Exotenhaltung sehr am Herzen, daher sind wir froh über dieses neue Exkursionsziel, das wir von nun an regelmäßig besuchen werden! Zum Abschied gaben uns Petra und Josef zwei ihrer Vogelspinnen für den Vivaraum mit, die von nun an auch den praktischen Unterricht um diese spannende Tiergruppe erweitern werden.

Eine weitere positive Neuigkeit ist vom TGI-Gelände zu berichten: Die Stallpflicht aufgrund der Vogelgrippe ist aufgehoben und die Hühner können wieder das gesamte Ponygehege zum Picken, Scharren und Sandbaden nutzen. Das Training im Rahmen des Praxisunterrichts (FFL Brandstätter und FFL Zenger) ist bei den Tieren sehr erfolgreich, so konnten bereits mehrere Schulführungen mit Kindergartengruppen die Hühner streicheln oder auch hochheben und damit einen einprägsamen und kindgerecht nahen Umgang mit unseren Nutztieren ermöglichen.

BILDER ZUM ARTIKEL:

Die beiden Nymphensittiche Glatze und Früchtchen sind ganz besonders zutrauliche Handaufzuchten, die frei im Vivaraum fliegen dürfen.

Unsere weibliche Kornnatter bei ihrer ersten Eiablage. Die vorangegangene Paarung wurde von einer Schülerin aus der 4. Haustierhaltung dokumentiert.

Celine (re.) und Selina (li.) mit den inkubationsfertigen Schlangeneiern. Die beiden Praktikantinnen sorgen in den nächsten Wochen für die richtige Temperatur und die geeignete Luftfeuchtigkeit zum Ausbrüten der Eier.

Die 4. Haustierhaltung bei ihrer „Gifttierexkursion“ zum Reptilienzoo Forchtenstein und zum privaten Reptilienhaus „The House of Reptiles“ von Petra und Josef Reichsthaler.

Kathi aus der 2. Haustierhaltung übt im Praxisunterricht das Halten und Aufheben mit einem der TGI-Hühner. Sehr erfolgreich, wie man schon sieht! (Foto: DI Karin Zenger)