headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Green Care Österreich
Tiergestützte Intervention am Bauerhof
Tiergarten Schönbrunn Wien
ÖDAST
ÖVVÖ
AniCura Hollabrunn
Haus des Meeres Wien

Feldtag zum Thema Krautregulierung

Am 19.08.2020 fand auf den Feldern der Landwirtschaftlichen Fachschule Hollabrunn ein Feldtag zum Thema Krautregulierung in Kartoffeln statt. Die Veranstaltung war ein Gemeinschaftsprojekt der Bezirksbauernkammer Hollabrunn und der Landwirtschaftlichen Fachschule Hollabrunn.

Rund einhundertzwanzig Interessierte nutzen die Gelegenheit um sich von den Möglichkeiten der Krautregulierung ein Bild zu machen. Im Vordergrund standen dabei die zukünftigen Strategien der Krautregulierung, die bei einem möglichen Verlust des Wirkstoffes Diquat im Pflanzenschutzmittel Reglone, welches gegenwärtig als Standard in der konventionellen Kartoffelkrautregulierung gilt, als Alternative denkbar wären.

Im Rahmen des Feldtages wurden sowohl chemische Varianten als auch mechanische und physikalische Methoden der Krautminderung vorgestellt. In einem umfangreichen Feldversuch wurden bei verschiedenen Kartoffelsorten die unterschiedlichsten Varianten getestet und die Besucher konnten sich einen guten Eindruck von der Effizienz einzelner Maßnahmen machen. Außerdem waren am Versuchsfeld Geräte zur mechanischen bzw. thermischen Krautregulierung ausgestellt, die von den Firmen bzw. Vertretern des Maschinenringes vorgestellt wurden.  DI Anita Kamptner, Kartoffelreferentin der LK Niederösterreich moderierte den Feldtag und berichtete auch von Neuigkeiten und Trends am Kartoffelmarkt. Die gegenwärtig schwierige Situation im Kartoffelbereich sorgte bei den Anwesenden für entsprechend Gesprächsstoff und angeregte Diskussionen. Die gezeigten Versuchsvarianten waren als Entscheidungshilfe für die Landwirte und deren zukünftigen Strategien fachlich sehr wertvoll. Das Feedback für die Veranstaltung fiel entsprechend positiv aus und zeigte die Wichtigkeit dieser Thematik auf.